Tips – Kaffeemühle

Bei der täglichen Endreinigung:

kaffeemuehle-profi-sander-tec

  • Bohnenbehälter entleeren bei Mühlen, die dies unkompliziert zulassen
  • Bei Mühlen, die ein Entleeren des Bohnenbehälters nur schwer zulassen, diesen ganz befüllen, um Aromaverlust durch Oxidation zu vermeiden
  • Mahlgutbehälter entleeren, darin verbleibende Reste können ranzig werden
  • Täglich bis wöchentlich:
  • Bohnen- und Dosierbehälter inklusive Portionierstern reinigen. Ansonsten Oxidationsgefahr!

 

Abhängig vom Kaffeeverbrauch

  •  Mühltrichter sauber halten, um Fettablagerungen zu vermeiden.
  • Mahlgutbehälter mehrmals wöchentlich mit Pinsel reinigen, oberen Mühlenteil regelmäßig reinigen und das gesamte Mühlenumfeld sauber halten.
  • Mahlscheiben regelmäßig überprüfen. Sind sie zu stumpf, werden die Bohnen gequetscht bzw. geschrotet statt gemahlen. Die Mahlscheiben von Mühlen mit Planetenscheiben nach ca. 400 kg und von Mühlen mit Kegelwerk nach ca. 800 kg Mahlgut austauschen.
  • Portionierhebel loslassen und selbstständig zurückschnalzen lassen. Das sorgt für gleichmäßige Portionierung und verhindert Verunreinigungen.
  • Mühle wärmegeschützt aufstellen, um Aromaverlust zu vermeiden.